Jun 08 2012

Links-Verkehr - Die Leseempfehlungen der Woche

Tach auch! Mal wieder.

Diese Woche stand natürlich völlig im Zeichen der E3: Irgendwo muss die Öffentlichkeit ja darüber informiert werden, welche grau-braunen Gegenswarts-/Sci-Fi-Shooter-Fortsetzungen uns in den nächsten 12 bis 18 Monaten unterhalten sollen. Und wenn die Phrasen “immersive”, “revolutionary” oder “pushing the boundaries” rekordverdächtig oft in eine fünfminütige Präsentation gestopft werden oder die Journaille freudig grölt, wenn ein Gegner bei der The Last of Us-Demo einen Satz Schrot ins Fressbrett bekommt, geht einem doch das Herz auf.

<Nobelpreis-verdächtige Überleitung>Bei soviel Kommerz muss dann aber auch etwas Zeit für etwas Kunst sein </Nobelpreis-verdächtige Überleitung>: In dieser Woche gab es auf Indie Inside ein umfangreiches (für die DSDS-Generation: mega-umfangreiches) Interview mit Knut Müller, das so meta ist, dass Peter Sloterdijk spontan einen Ausreiseantrag gestellt hat. Im Ernst: Ein lesenswertes Gespräch mit Tiefgang.

Und da die polnischen Angriffswellen schon munter in die griechische Abwehr preschen - ja, Fußball, ähem! -, gehen wir mal ganz, gaaaaaaanz fix zu den Links über.


Mit Gambitous ist in dieser Woche eine neue Crowd-funding-Plattform an den Start gegangen. Die sich in einem Aspekt von Kickstarter & Co. absetzen will: Man kann quasi Anteile am Projekt erwerben, um später am Umsatz beteiligt zu werden. Und was hat man sich als Vorzeigeprojekt für den Launch auserkoren? Das schon in Prototyp-Form prämierte Tink kann ab sofort unterstützt werden.

Das Humble Indie Bundle V haben wir ja schon in der vergangenen Woche erwähnt. Mittlerweile wurde das ohnehin schon knallige Paket noch knalliger gemacht, weil man mit Braid, Super Meatboy und dem erst im März veröffentlichen, großartigen Lone Survivor noch drei weitere Titel draufgepackt hat. Wer mehr über das allgemeine Humble Bundle-Unterfangen wissen will, sollte noch einen Blick auf dieses RPS-Interview mit einem der Organisatoren werfen.

Leute, die als Berufswunsch “was mit Spielen" haben, sollten sich mal mit dieses absolut aufschlussreiche Fluss-Diagramm von Martin Nerurkar (je, genau dem) anschauen. Ist schon auf Kotaku erwähnt worden - ob sein Blog jetzt aber den von Indie Inside rübergeleiteten massiven Besucherstrom übersteht… mal schauen!

Die lieben Threaks benötigen kein Fluss-Diagramm mehr - dem Vernehmen nach weiß man in Hamburg, wohin mal will. Um nicht lange um den heißen Brei herumzureden: BeatBuddy. Demo. Runterladen. Sofort.

SOFORT!

Chasing Aurora ist hier schon vor einigen Wochen mal erwähnt worden. Pünktlich zur E3 konnten die Damen & Herren von Broken Rules verkünden, dass das Ding im eShop der Wii U debütieren wird. Also irgendwann Ende 2012. Andere Plattformen werden zu einem späteren Zeitpunkt aber auch noch bedient.

Last but not least: Bei Tiger Style blickt man zurück auf die AppStore-Performance von Waking Mars und Spider, nennt konkrete Zahlen und schildert die dabei gelernten Lektionen.

In diesem Sinne: Hasta!

-Julian

  /  

Tags: e3 humble bundle SharkBomb linksverkehr Leseempfehlung tink beatbuddy mimimi

Page 1 of 1